Zum Inhalt springen
  1. Hölderlinturm
  2. Alle Kurse
  3. Hölderlins Meisterwerk ›Hälfte des Lebens‹
Farbschema wählen

Mit allen Sinnen lesen

Das kann man in der ersten Strophe sehen, riechen, schmecken und fühlen

🟡
🍐
🌹
🦢
🥰
😇
💦

Das kann man in der zweiten Strophe sehen, riechen, schmecken und fühlen

🥶
🌘
🧱
🙊
💨
🥂
🚩

Zwar werden in beiden Strophen sinnliche Eindrücke geweckt, doch sind auch diese sehr unterschiedlicher Natur: Die Landschaftsbeschreibung der 1. Strophe ist gefüllt mit Farbe, Sinnlichkeit, Trunkenheit und Küssen – eine beinahe schon exzessiv überbordende Szene. Dieser wird in der 2. Strophe eine karge und trostlose Winterlandschaft gegenübergestellt. Die Blumen, der Sonnenschein und der Schatten sind ja gerade nicht da. So ist alles erstarrt und verstummt.

Getrennt werden die beiden Strophen des Gedichts durch eine Leerzeile, die durch die enorme Gegensätzlichkeit der Strophen ein umso größeres Gewicht erhält.