Zum Inhalt springen
  1. Hölderlinturm
  2. Alle Kurse
  3. Eine Reiseerinnerung wird zum Gedicht
Farbschema wählen

Landschaften & Orte markieren

Vor allem das Wasser und die Seefahrt dominieren die Landschaftsbeschreibungen des Gedichts. Mit dem Wasser fühlte sich Hölderlin seit jeher verbunden. Er wurde in Lauffen, einer Stadt am Neckar, geboren, wuchs in Nürtingen, ebenfalls am Neckar, auf und spielte dort wohl häufig mit seinen beiden Geschwistern am Neckarstrand. Dem Neckar blieb er Zeit seines Lebens verbunden. Auch in den letzten 36 Jahren seines Lebens, die er in dem heute nach ihm benannten Turm in Tübingen verbrachte, hatte er den Neckar aus den 5 Fenstern seines Turmzimmers täglich vor Augen.

Doch auch der Rhein und die Donau, denen er auf seinen Wanderungen begegnete, beeindruckten ihn so sehr, dass sie immer wieder zum Gegenstand seiner Gedichte wurden. Sie waren ihm Wegweiser in die Ferne und Inbegriff für die Freiheit und Ungebundenheit.

Das Thema Wasser in Hölderlins Gedichten

Flüsse in Hölderlins Gedichten