Zum Inhalt springen
  1. Hölderlinturm
  2. Alle Kurse
  3. Die versteckte Ordnung der Gedichte
Farbschema wählen
Leider daneben.

Das ist ein Gedicht von Theodor Fontane

Das Gedicht ist dem Monat Mai gewidmet, der in der 1. Strophe wiederholt mit "Du" angesprochen wird. Schon durch diese Wiederholungen entsteht eine Melodie, wie in einem Gesang. Das wird durch den Kreuzreim am Ende der Zeilen noch verstärkt.

Du klare Luft, du liebe Sonne,

Du grüner Wald, du Blütental

Du ganze große Maienwonne,

sei mir gegrüßt viel tausendmal.


Wie regungslos ob deiner Schöne

Hemmt seinen Lauf der Morgenwind,

Und Vogelsang und Glockentöne

Nur in der Luft lebendig sind.

Das Gedicht hat eine feste Form: Es besteht aus 2 Strophen mit jeweils 4 Versen. Jede Strophe des Gedichts besteht aus einem Satz. Dafür hat Theodor Fontane seine Sätze so gebaut, dass sie sich in die Form der Strophen einfügen.

Du klare Luft, du liebe Sonne,

Du grüner Wald, du Blütental

Du ganze große Maienwonne,

sei mir gegrüßt viel tausendmal.


Wie regungslos ob deiner Schöne

Hemmt seinen Lauf der Morgenwind,

Und Vogelsang und Glockentöne

Nur in der Luft lebendig sind.

Bereit?

Weiter